Gerburg Fuchs
  • Lauschen
    heisst präsent
    sein.

    Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen lassen mich immer wieder Überraschungen erleben. Das macht Freude! Mit dem Begriff „Lauschen“ verbinde ich eine bestimmte Art der Aufmerksamkeit und Selbstwahrnehmung in Bezug auf Menschen. Wenn ich aufmerksam bin, so öffnet sich ein unsichtbarer dialogischer Raum. Etwas wird sichtbar und hörbar, was wir vorher noch nicht wahrgenommen haben. 

  • Körpersprache
    verstehen

    Bewegung ist eine individuelle und universelle Körpersprache der Menschen. Der Körper ist das Instrument, mit dem wir äußern, was in uns lebt und wirkt. Jeder Blick, jede Geste, jede Handlung spricht. Jeder Handgriff ist sichtbar gewordene Sprache. Mit und durch Bewegung kommen wir in Kontakt. Körpersprache verstehen ist ein Erlebnis.

  • Spiel als
    Methode

    Das freie Spiel, als Methode erlebe ich als ein wirksames Mittel mit Kindern und Erwachsenen zu arbeiten. Es beschreibt den sozialen Prozess beim Lernen und zeigt zugleich auf, was die Menschenrechtsbildung für die Zusammenarbeit bedeutet . Diese Art miteinander zu spielen, lassen uns Fähigkeiten entfalten, sich für die eigenen Rechte einzusetzen und die der anderen. Es ist ein schöpferischer Prozess zur Erhaltung und Entfaltung humorvoller kreativer Kräfte. Was tue ich? In Seminaren, Workshops, Projekten schaffe ich Rahmenbedingungen für ein Spielfeld, wo Menschen etwas überraschendes miteinander teilen und erleben, was sie miteinander verbindet.